StartseiteArchivKulturprogramm 2009Quechua und Aymará


Freitag, 6. November 2009, 20.00 Uhr, Aula von Schinznach-Dorf

Vortrag von Heinz Bichsel

Aymará Frauen - Golf spielend


Zwischen indigener Kultur und globalisierter Moderne

In Bolivien begegnen wir als Europäerinnen und Europäer einer Welt, die uns fremd ist und die uns in ihrer Fremdheit herausfordert. Dank jahrtausendealtem Wissen und dank raffinierten Strategien können die indigenen Völker der Aymará und der Quechua auch unter schwierigsten Bedingungen in den Hochanden überleben. Dabei stellen diese Völker nicht eine gesellschaftliche Minderheit, sondern eine Mehrheit der bolivianischen Bevölkerung dar. Vieles was uns geläufig und vertraut ist, wird von dem entbehrungsreichen Leben weitab von Fernsehen und Internet auf den Kopf gestellt.
Heinz Bichsel, Programmverantwortlicher für Bolivien bei mission 21, berichtet über das Leben der Menschen in den bolivianischen Anden, über kulturelle und religiöse Begegnungen und über interkulturelle Erfahrungen in Projekten der Entwicklungszusammenarbeit.

Heinz Bichsel ist Programmverantwortlicher für Bolivien bei mission 21.


Kollekte zur Deckung der Kosten


Druckbare Version

KontaktImpressum